Concept

Concept Office 7.0 Update 1697

Sehr geehrte Damen und Herren,

für Concept Office 7.0 gibt es einen neuen Stand.
Weitere Informationen, sowie den Downloadlink finden Sie nachfolgend:
Wichtiger Hinweis: Installieren Sie diesen Patch ausschließlich wenn Sie die Version "7.0" im Einsatz haben! Durch eine unpassende Version können erhebliche Aufwendungen entstehen!

Wichtige oder inkompatible Änderungen

7.0.1697  (23.1.2020)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Konfigurationen Der Standardwert für die Konfiguration 478 - Soll bei Rohgewinnermittlung nach DEK der Einkaufspreis eines seriennummerngeführten Artikels in den Vorgang übernommen werden - wurde von 'Nein' auf 'Ja' geändert.
Achtung - Es wird nur der Standardwert angepasst, die aktuelle Konfigurationseinstellung muss bei Bedarf manuell angepasst werden. (CO-32318)

Neue Funktionen

allgemein Aktive Gridzellen werden mit einem leicht rotem Rand hervorgehoben. (CO-32262)
Ansprechpartner, Kontakte, Mandanten Vor dem Löschen von Mandanten und der Anonymisierung von Kontakten erfolgt eine Sicherheitsabfrage um versehentliches Löschen/Anonymisieren zu verhindern. (CO-32174)
Bestellungen Für nicht durch Soennecken gelieferte Artikelpositionen wird in der OpenTrans-Bestellung die Artikelnummer + Bezeichnung als REMARK type='position node' ausgegeben, damit dieser Text als Hinweis auf dem Lieferschein gedruckt werden kann. (CO-32411)
Bestellvorschläge In der Übersicht der Bestellvorschläge wird für Besorgeartikel das Feld Menge farbig hinterlegt.
Grün - Die Bestellmenge ist ein Vielfaches der am Lieferantenartikel hinterlegten Losgröße.
Orange - Die Bestellmenge ist kein Vielfaches der am Lieferantenartikel hinterlegten Losgröße. (CO-32263)
Concept Flex Die Anzeige in Serviceeinsätzen wurde um die Kundenmaschinennummer ergänzt. (CO-32314)

Montageeinsatz - Bei Reklamation einer Lieferscheinposition kann jetzt die Auswahl 'Ware verbleibt am Lieferort' gewählt werden.
Somit findet keine Lagerumbuchung ins Reklamationslagerlager statt. (CO-32354)

Die Anzeige in Serviceeinsätzen wurde um die Kundenbestellnummer erweitert. (CO-32313)

Die Konfiguration 488 - Dauer der Anzeige von offenen Störungen - steuert die Anzahl der Tage in denen rückwirkend offene Störungen in Flex angezeigt werden. (CO-32312)

Das Artikelmodul startet jetzt immer mit eingeklappter EK-Kachel. (CO-32311)

Neue Kachel für die Startseite - Wetter.
Diese kann über die Einstellungen hinzugfügt werden, der Standort muss für Flex freigegeben werden. (CO-32431)

Neue Anzeige der zugeordneten Ressourcen im Serviceeinsatz. (CO-32393)
Concept Flex, ConceptMobile Technik Zuschaltbare Protokollierung für Technikerrückmeldungen.
Mit Konfiguration 485 - Serviceeinsatzrückmeldungen zusätzlich protokollieren - kann festgelegt werden, ob die einzelnen Statuswechsel zusätzlich im Protokollpfad gespeichert werden. (CO-32295)
Concept Flex, Vorgänge Die Fehlmengen und -beschreibungen aus Reklamationen werden an den Auftragspositionen angezeigt. (Reklamationsbeschreibung und Reklamationsmenge) (CO-32091)
ConceptCash Concept Cash bietet die Möglichkeit, Identartikel zu verkaufen. Wird an der Kasse ein Vereinzelungslager verwendet, muss ein konkreter Identartikel zugeordnet werden. Diese Zuordnung kann automatisch erfolgen, wenn Konfiguration 486 entsprechend eingestellt ist. (CO-32327)
Edi-Schnittstelle Beim Lieferrückmeldungsimport kann jetzt über den Schalter _ExterneMengenEinheitIgnorieren=#1
die externe Mengeneinheit ignoriert werden, so dass immer mit der Bestellmengeneinheit gearbeitet wird. (CO-32012)

Kundenauftragsimport Format xCBL3.0 wurde implementiert (CO-31942)
FiBuSchnittstelle Die FibuSchnittstelle proAlpha wurde implementiert. (CO-32296)

Datev 3.0
Durch den Eintrag in der Datev.ini von Kost2KonfigAR=6 oder Kost2KonfigER=6 kann die Projektnummer des Vorgangs bzw. der Bestellung in die Ausgabe übernommen werden. (CO-32241)
Inventur In der Inventurzählliste ist unter 'Mengenerfassung' und 'Bewertung' zusätzlich zur Bezeichnung auch der Kurztext des Artikels verfügbar.
Neue Spalte 'Letzter Zugang' unter 'Bewertung'. Hier wird, außer bei Kommissionslagern, das Datum des letztens Zugangs auf das jeweilige Lager angezeigt. (CO-32376)
Konfigurationen Neue Konfiguration 487 - Soll für Verkaufspreise zuerst der Rabatt oder aber der rabattierte Preis gerundet werden - mit folgenden Einstellungsmöglichkeiten:
0 - rabattierten Preis runden
1 - zuerst Rabatt runden (kompatibel mit Ofml-Basket)
Standardeinstellung: 1

Diese Konfiguration beeinflusst das Programmverhalten bei mit 5 abschließenden Währungsbeträgen, da das in CO benutzte kaufmännische Rundungsverfahren bei abschließender 5 immer aufrundet.
Beispiel: 7,65€ mit 10% Rabatt.
rabattierten Preis runden: 7,65€ -10% Rabatt ergibt 6,885€ gerundet 6,89€
zuerst Rabatt runden: 7,65€ Rabatt 0,765€ gerundet 0,77€ ergibt 6,88€

Diese Konfiguration betrifft nur prozentuale Rabatte, nicht Zu- und Abschläge, welche durch die Konfiguration 58 (Rundungsgrenzwert, Einzelpreis rabattieren, wenn größer als angegebener Wert, sonst Gesamtwert rabattieren) gesteuert werden. (CO-32266)
Konfigurationen, Vorgänge Über die neue Konfiguration 486 lässt sich einstellen, dass bei Verkauf eines Identartikels im Vorgang dieser automatisch ermittelt und zugeordnet wird. Dabei ist es möglich einzustellen, ob der jüngste oder der älteste im System hinterlegte Identartikel zu verwenden ist. (CO-31895)
Menü Die Modulauswahl in der Startmaske wird jetzt nach Modulnamen sortiert. Bisher wurde nach Modulkürzeln sortiert. (CO-32303)
Preispflege Die auszuwertenden Umsätze bei der Übernahme der selektierten Konditionen für die Preispflege können auf ausgewählte Geschäftsbereiche eingeschränkt werden. Gehören alle Konditionen zu einem Kunden oder einer Kundengruppe, so kann mit der neuen Option "Artikel ohne Konditionen einbeziehen" veranlasst werden, dass auch Artikel ohne Konditionen, mit welchen im angegebenen Zeitraum Umsätze erzielt wurden, als Preispflegepositionen übernommen werden. (CO-31330)
Recherche Die Recherche unterstützt nun die Platzhalter "$ErsterDerPeriode" und "$LetzterDerPeriode". (CO-31838)
Rechteverwaltung Die Rechte "Geburtstage Ansprechpartner anzeigen" und "Geburtstage Mitarbeiter anzeigen" wurden in die Rechtegruppe "Sonderrechte Zusatz / Sonstiges" verlagert. (CO-32338)
Übersetzung Es wurden neue Übersetzungseinträge hinzugefügt. (CO-32367)
Vorgänge Neue Spalte 'CO-Bestellnummer' in der Positionsliste mit der Möglichkeit, direkt in die Bestellung abzuspringen. (CO-32116)
Vorgangsverfolgung In der Vorgangsverfolgung gibt es 2 neue Auswahlkriterien: Verkaufsteam und Kundenbestellnummer. (CO-32399)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1651  (18.12.2019)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Dokumente Das neue Recht Dokumente/Lieferscheine wird für die einzelnen Rechtegruppen wie das Vorgangsrecht gesetzt. (CO-32199)
Druckmanager Die Aktualisierung der Crystal Reports 2016-Komponenten auf Servicepack 25 wurde vorgenommen.
Falls Reports mit Crystal Reports 2016 in Verwendung sind, ist es erforderlich, die untenaufgeführten Runtimes zu aktualisieren.

Achtung: Die Installation der Runtimes muss mit vollen Administratorrechten erfolgen, damit auch die entsprechenden Registrierungseinträge geschrieben werden können.

Die Installationspakete CRRuntime_32bit_13_0_25.msi und CRRuntime_64bit_13_0_25.msi können von unserem FTP-Server ftp.software-concept.de heruntergeladen werden. (CO-32085)
Edi-Schnittstelle, Vorgänge Die Konfiguration 234 wurde um Einstellungsmöglichkeiten erweitert, so dass differenziert gesteuert werden kann, ob beim Wareneingang die Direktlieferungsinformationen an den Kopf und/oder die Positionen geschrieben werden. (CO-32267)

Neue Funktionen

Archivierung Konfiguration 417 - DragDrop-Funktionen wurde Ausprägung '2-Export Docuware' erweitert. Ist diese ausgewählt werden Dokumente, die per Drag&Drop abgelegt werden, zusammen mit einer XML-Datei abgespeichert. Diese dient zur Datenübermittlung an die Docuware Weboberfläche.
Wird bei dieser Einstellung der Link zu archivierten Dokumenten angeklickt, öffnet dieser die DocuWare-Weboberfläche, mit einer Ergebnisliste passend zur Form aus der dieser Aufruf erfolgt. (CO-31002)
Artikel Die Artikelmassenänderung lässt zusätzlich die Änderung folgender Felder zu:
- Warenuntergruppe
- Warenunteruntergruppe
- Herstellerkürzel (als frei eingebbarer Text)
- Herstellerserie (als frei eingebbarer Text) (CO-32038)
Bestellungen Bei der Ausgabe von OpenTrans-Bestellungen an Soennecken werden Positionstexte nicht mehr als DESCRIPTION_LONG sondern als REMARK type='position note' übermittelt. (CO-32120)
Bestellungen, Läger Ein Lager kann mit dem Kennzeichen "Durch Lieferanten geführt" versehen werden.
Vorgangspositionen auf dieses Lager werden als Direktlieferungspositionen bestellt, wobei die Lagerzuordnung am Vorgang erhalten bleibt.
Bei Warenbuchungen aus der vorgangsbezogenen Direktlieferungsbestellung wird die Menge am Lager reduziert, wenn auf offene Aufträge verteilt wird, während direkte Buchungen auf das Lager die Menge am Lager erhöhen.
Hiermit kann abgebildet werden, dass sich ein Lager beim Lieferanten befindet. Der Lieferant wird durch die Bestellung informiert, die Ware aus dem Lager im Auftrag des Händlers an den Kunden auszuliefern.
Das Lager wird, wie ein normales Lager, durch den Händler befüllt. (CO-31001)
Bestellungen, Vorgänge In OpenTrans Bestellungen an Soennecken werden nur noch Rahmenvertragsnummern aus Lieferantenkonditionen übertragen, da nur eine Rahmenvertragsnummer pro Bestellung verarbeitet werden kann. (CO-32159)
Concept Flex Es gibt ein neues Recht unter Module Dokumente 'Lieferscheine'.
Damit lässt sich in Flex das Modul Belege steuern. (CO-31653)

Für Concept Mobile und Concept Flex gibt es jetzt zwei getrennte Konfigurationen für den Offlinemodus:
Konfiguration 363 - CO Mobile - Automatischer Offline-Modus in CO Mobile Technik
Konfiguration 484 - Concept Flex -Automatischer Offline-Modus in Concept Flex Serviceeinsätzen (CO-32175)
Edi-Schnittstelle, Firmen, MsgQueueServer Beim Im- und Export von Firmendaten über CoCompanyXML werden jetzt auch die Profildaten von Kontakten, Anschriften und Ansprechpartnern mit verarbeitet. (CO-32161)
Inventur Inventur Kommissionslager / Vereinzelungslager
Langtext und Variantentext werden mehrzeilig in Zähl- und Bewertungsliste übernommen.
Auftragsnummer und Positionsnummer und die Grundartikelnummer werden in der Zähl- und Bewertungsliste angezeigt. (CO-32131)
Optionen Die Benutzeroption 'Keine Abfrage vor dem Löschen' unter 'Allgemeine Optionen' wurde entfernt. Die Abfrage erfolgt immer. (CO-30181)
Rechnungseingang Neue Schaltfläche "Abschlag" im Rechnungseingang
Wenn genau eine Bestellung geladen ist, so können die Bestellabschläge gepflegt werden, ohne die Bestellmaske aufrufen zu müssen. Liegen mehrere Bestellungen vor, so kann nach wie vor direkt in die Bestellmaske gesprungen werden, um dort den Abschlag zu pflegen. (CO-32043)
Vertragskalkulation Die Summe der Pauschalen wird angezeigt.
Wenn eine Mietrate manuell vorgegeben wird, legt die Kalkulation den entstehenden Rabatt jetzt auf die erste Maschinenposition um.
Es erfolgt eine Anzeige der Leasingfaktoren, die unterhalb des Auftragswertes liegen. (CO-32198)
Vorgänge Eine neue Rechnungsausgabe für cXml ist verfügbar. (CO-31744)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1614  (19.11.2019)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Concept Flex Die Rechtegruppen für Flex wurden erweitert.
In der Rechteverwaltung müssen diese Gruppen neu erzeugt werden. Dafür ist unter Gruppen der Button 'Flex-Gruppen anlegen' zu betätigen.
(CO-32150)

Serviceeinsätze - Hinweise werden nun an den Sachbearbeiter des Auftrages als Aktivität weitergeleitet. Die Aktivitätenart, die für diese Aktivität verwendet werden soll, muss zwingend unter Standardwerte - Einstellung bei Benachrichtigung aus Flex - hinterlegt werden.
Achtung - Nach Einstellen des Standardwertes ist der Co-WebService-Dienst neu zu starten. (CO-32005)

Belege - Lieferscheinunterschrift
Es kann nun durch einen einfachen Prozess die Auslieferung von Waren, mit Unterschrift durch den Empfänger, abgebildet werden. (CO-31372)
Vorgänge Der Zustand des Hakens "Änderung der Versandart am Vorgang speichern" (Aufkleberdruck) wird gespeichert. Damit kann die Vorbelegung gesteuert werden. (CO-31994)

Wenn zur Berechnung der Montagekosten als Berechnungsbasis der rabattierte Preis benutzt wird, so kann jetzt zusätzlich durch einen Preiskatalog, dessen Name gleich der Artikelnummer des Montageartikels ist, eine abweichende Berechnungsbasis vorgegeben werden.
Beispiel:
Montageartikel 'Montage' berechnet den Montagewert mit 5% auf den rabattierten Preis.
Artikel 'A' hat einen rabattierten Preis von 100€, hieraus wird ein Montagewert von 5€ errechnet.
Artikel 'B' hat einen rabattierten Preis von 200€. In der Preisliste 'Montage' wird für Artikel 'B' ein Preis von 150€ aufgeführt. Artikel 'B' geht mit 7,50€ in die Montagekosten ein. (CO-31685)

Neue Funktionen

Aktivitäten, Concept Flex Aktivitäten besitzen einen Link zu Berichten, die in ihren Vorgängeraktivitäten entstanden sind. (CO-30922)
Ansprechpartner, Maschinen An Maschine und Anschrift kann zusätzlich zur Materiallieferungsanschrift ein Materiallieferungsansprechpartner angegeben werden. (CO-31852)
Artikel In der Massenänderung von Artikeln wurde bei Druckhaken setzen, die Möglichkeit hinzugefügt, die alten Positionen der ausgewählten Artikel beizubehalten, statt nur mit dem Zustand aller Haken zu überschreiben. Die voreingestellten undefinierten Zustände der Haken, müssen zur Veränderung angeklickt werden. (CO-30920)

Im Modul Artikel Reiterkarte Einkauf sind in der Lieferantenübersicht die Spalten "Angelegt am", "Angelegt durch", "Geändert am" und "Geändert durch" zuschaltbar. (CO-31938)
Concept Flex Erledigte Aktivitäten im Kalender werden durchgestrichen angezeigt (CO-32077)

Bei Reklamationen von Lieferscheinpositionen wird die Auftragsposistion als Reklamation gekennzeichnet. Die reklamierten Mengen der Position werden als Fehlmengen in das Modul Reklamationen aufgenommen. (CO-32090)

Neben der Artikelnummer wird unter Positionen auch die Bestellnummer beim Lieferanten angezeigt. (CO-31696)
Concept Flex, Vorgänge Neue Positionen werden nun nicht mehr eingerückt. (CO-30077)
FiBuSchnittstelle Sonderprogrammierung - Neue Fibu-Schnittstelle eGecko für Ein- und Ausgangsrechnungen. (CO-31453)
FiBuSchnittstelle, Soennecken Rechnung Fibuschnittstelle Bruns
Der PDF-Dateiname für die Soennecken Rechnungen wird im Feld Beleginfo 1 an die Fibu übergeben.
(CO-31822)
Firmen Im Reiter 'Mitarbeiter/Weiteres' unter 'externe Kundennummern' ist für Lieferanten die Angabe einer abweichenden Kundennummer pro Filiale möglich. Dafür muss die Filialkennung unter 'Warenwirtschaft' hinterlegt und ihr im Feld 'FirmenNr.' die abweichende Kundennummer zugeordnet werden. (CO-31882)
Inventur Inventur für Kommssionsläger auf Basis von Vorgangsdaten wurde implementiert. (CO-31444)
Konfigurationen Konfiguration 178 - Wareneingangsettiketten drucken - ist jetzt geschäftsbereichsabhängig einstellbar. (CO-31903)
Kundentools Sonderprogrammierung - EUDW Lieferungen Export
Der Dateiname für die Lieferungen, die nur fakturierte Positionen enthalten, wurde entsprechend Vorgabe (Edw_sales_delivered_SEADE1_InvoicedOnly_YYYYMMDDHHMMSS) angepasst. (CO-31934)
OP-Modul Für den Abgleich der Offenen Posten kann ein Stichtagsdatum angegeben werden. Dann werden die Offenen Posten ignoriert, die nach diesem Datum entstanden sind. (CO-31742)
Rechnungseingang Im Rechnungseingang kann das externe Rechnungsdokument mittels Drag&Drop-Funktion zu den Rechnungsdaten hinzugefügt werden.
Die PDF-Datei wird, entsprechend der für Drag&Drop-Dokumente festgelegten Einstellungen, im CO-Dokumenteordner abgelegt.
(CO-31823)
Service-Aufträge Am Artikel kann für Tätigkeitsartikel unter Reiter TKD eine Stundenart vorgegeben werden, welche als Vorbesetzung bei der Eingabe einer Tätigkeit dient. (CO-31672)
Stücklisten Analog zu den Stücklistenkomponenten werden Bilder, welche am Stücklistenartikel definiert sind, beim Auflösen der Stückliste in den Vorgang übernommen. (CO-31911)
Tickets Bei Anlage eines Vorganges aus einem Ticket stehen alle Felder zur Anlage von Tätigkeiten zur Verfügung. (CO-30603)
Übersetzung Es wurden neue Übersetzungseinträge hinzugefügt. (CO-31953)
Verträge Der Abrechnungsmodus bei Eingabe eines Kontingenterlöses wird jetzt mit 'rückwirkend' anstelle von 'Standard' vorbesetzt. (CO-31866)
Vorgänge Rechnungen können im UBL-Format ausgegeben werden. (CO-31334)

Die Vorgabe von Rohgewinn und Spanne sowohl für den gesamten Auftrag als auch für einzelne Abschnitte ist wieder möglich. (CO-32017)

Sonderprogrammierung - In cXML-Rechnungen via TradeShift werden die Bankdaten übermittelt. (CO-31507)

Bei wiederholter Kalkulation wird die Textposition der vorhergehenden Kalkulation gelöscht. (CO-31928)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1584  (23.10.2019)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Aktivitäten, Concept Flex Die Farben der Prioritäten wurden optimiert. (CO-31776)
Einkaufspreise, Lagerartikel Beim Abbuchen mit einem Preis 0 wird der Dek nicht geändert. Bisher wurde beim Zubuchen mit Preis 0 der Dek geändert. Das Verhalten wurde so geändert, dass sich Zubuchen und Abbuchen jetzt einheitlich verhalten, beim Zubuchen mit Preis 0 wird der Dek nicht geändert. (CO-31818)

Neue Funktionen

Artikel Die Anzahl von Nachkommastellen für die Felder 'Kleinste Abgabemenge', 'Losgröße' und 'Losgröße Kasse' wurde von zwei auf drei erhöht. (CO-31668)

Einkaufspreiseinheiten können mit Zähler und Nenner angegeben werden. Hierdurch werden Rundungsprobleme bei der Preisbildung vermieden (z.B. bei einer Preiseinheit von 1/12: bisher musste hier 0,0833 eingegeben werden). (CO-31667)
Auskunft Die Anzahl der anzuzeigenden Datensätze im Modul Auskunft unter "Historie anzeigen" wird nun pro Mitarbeiter gespeichert. (CO-31019)

Eine neue Spalte Zusatzvorgangsart wird im Modul Auskunft unter "Historie anzeigen" angezeigt. (CO-31018)
ConceptEDI Die mehrfache gleichzeitige Ausführung/Verarbeitung in Concept EDI wird verhindert, um Konflikte auszuschließen. (CO-31648)
cop-agent Neue Checkbox am Kontaktgeschäftsbereich 'Sperre für den cop agent'.
Hier können pro Lieferant und Geschäftsbereich die cop-Funktionalitäten gesperrt werden.
Über die neue Warengruppengeschäftsbereichszuordnung im Modul Warengruppen, kann festgelegt werden welche Artikelwarengruppen zu welchen Geschäftsbereich gehören.
Somit kann sichergestellt werden, dass bestimmte Artikel/Warengruppen nicht über cop agent aktualisiert oder verknüpft werden. (CO-30999)
Disposition Avisierungen aus der Disposition heraus werden nicht mehr als Fixtermin vermerkt. (CO-31728)
Edi-Schnittstelle Der Artikeldirektimport wurde um die Felder LangTextAufAV, LangTextAufKS, VariantenTextAufAV und VariantenTextAufKS erweitert.
Zusätzlich sind auch beim Variantentext mehrzeilige Angaben über VariantenText< 1-15 > möglich. (CO-31800)

Beim Import von Kundenbestellungen aus OpenTrans können die Bemerkungen über den Schalter _PosBemerkungVerarbeiten=#4 oder _PosBemerkungVerarbeiten=#5 als Textpositionen an die Artikelposition angefügt werden. (CO-31781)

Mit Hilfe des Schalters '_WunschLieferTerminVersatz' kann beim Import von mehreren Dateien dafür gesorgt werden, dass der Wunschliefertermin ab einer bestimmten Anzahl verschoben wird.
_WunschLieferTerminVersatz=#50:1;100:2
bedeutet, ab der 51. Bestellung Wunschliefertermin oder Heute +1, ab der der 101. Bestellung +2.
Die Anzahl wird pro Kundennummer gezählt.
(CO-31752)
FiBuSchnittstelle Änderungen Hali-Fibu
Bei der Übergabe der Stammdaten wird, falls vorhanden, die Rechnungsmailadresse verwendet, ansonsten die Ansprechpartnermailadresse.
Bei der Übergabe der Buchungen wird im Feld 323 die Kostenstelle übergeben, sofern es keine Gutschrift ist, bei der es eine Referenznummer gibt. (CO-31422)
Firmen Unter Firmen werden die zur Firma gehörigen Lizenzen angezeigt. (CO-30123)

Die Konfiguration 479 - Nummernvergabe nach Filialzuordnung - gibt an, ob bei der Anlage von neuen Kontakten die Nummer anhand der Filiale bestimmt werden soll.
In der Vorlaufmaske zur Kontaktanlage hat man die Möglichkeit, die Filiale auszuwählen. Dafür muss es einen Nummernkreis für diese Filiale geben. (CO-31409)
Firmen, MsgQueueServer Ein automatischer Im- und Export von Firmendaten im hauseigenen CoCompany-XML Format wurde realisiert. (CO-30677)
Inventur Beim Erstellen von Zähllisten können mehrere Artikelarten ausgewählt werden. (CO-31799)
Kundentools Beim Kundentool zur Preislistenausgabe PrivatePilot können jetzt Sets von Einstellungen als Schema gespeichert, geladen und gelöscht, sowie automatisch ausgeführt werden.
Mögliche Aufrufparameter des Kundentools:
1. 'Privatepilot' - Maske wird angezeigt
2. 'Privatepilot < Kundennr >' - Automatische Verarbeitung mit Standardschema für den angegebenen Kunden
3. 'Privatepilot < Kundennr > < Schemaname >'
Anstelle einer speziellen Kundennummer kann auch * angegeben werden. Damit werden die Dateien für alle Kunden ausgegeben.
(CO-31091)
Lieferanten-AB-Optionen Im Modul 'Lieferantenauftragsbestätigungsoptionen' können die Spalten mit den Änderungsinformationen eingeblendet werden. (CO-31646)
Lieferantenkonditionen Die Artikeleingabe für Lieferantenkonditionen wurde verbessert, so dass z.B. die Lieferantenbestellnummer direkt eingegeben werden kann. (CO-31853)
Maschinen Der Maschinenhinweistext (Hinweistext aus Einsatzdaten) kann im Zählerstandserfassungsgrid angezeigt werden. (CO-31344)
MPS-Meldungen Der Zählerstand wird an MPS-Meldung gespeichert. Dieser wird synchron zu den Reichweiten mindestens einmal am Tag vom MPS-Server und immer, wenn der Haken im MPS-Meldungen-Modul bei 'Reichweiten und Zählerstände aktualisieren' gesetzt ist, abgeholt. Kann der Zählerstand nicht ermittelt werden, wird er mit -1 befüllt. (CO-31716)
Recherche Die Maximalgröße für die Funktion "Spalten automatisch anpassen" (Umschalt Steuerung B) wurde begrenzt, so dass sehr breite Spalten nicht mehr die gesamte Breite einnehmen. (CO-31679)
Service-Aufträge, Stundensätze In der Stundenerfassung werden nur noch die Stundensätze angezeigt, welche für den ausgewählten Mitarbeiter und für "alle" definiert sind. (CO-31721)
Verkäuferwechsel Erweiterung des Verkäuferwechsel-Moduls

Die neue Filteroption Bezirk greift ausschließlich für die Reiterkarte Firmen. Es werden Firmen, die im Postleitzahlbereich des Bezirkes liegen, mit den dazugehörigen Kontakt-Mitarbeitern, die denselben Geschäftsbereich wie der Bezirk haben, angezeigt.

Die Reiterkarte Projekte wurde hinzugefügt.

Weitere Optionen für die Modulfunktion 'Verkäufer wechseln'
Sind Kontaktmitarbeiter ausgewählt, können nun gleich die dazugehörigen Maschinen, Verträge und Projektmitarbeiter mit gewechselt werden.
Die Option 'Schutz berücksichtigen' bei ausgewählten Kontaktmitarbeitern, definiert ob geschützte Mitarbeiter mit gewechselt werden sollen oder nicht.
Bei ausgewählten Kontakt-bzw. Projektmitarbeitern kann zur weiteren Eingrenzung der Geschäftsbereich ausgewählt werden. Es werden nur die ausgewählten Mitarbeiter gewechselt, die diesen Geschäftsbereich betreuen. (CO-31489)
Verträge Am Klickerlös kann ein Prozentsatz (Kappungs % Guthabenklicks) angegeben werden, der die Guthabenkopien kappt.
Die angegebene Prozentzahl gibt an, wieviel Prozent der vereinbarten Freikopien max. als Guthaben verwendet werden dürfen. (CO-30723)
Vertragsabrechnung Mittels Konfiguration 481 ist es möglich zu steuern, dass ein bei der Vertragsbrechnung angegebener Mindestrechnungsbetrag nur für Klicks geprüft wird. (CO-31657)
Vorgänge Lieferavis und Lieferscheine können nun als OpenTrans Dispatch-Notification ausgegeben werden (Version 2.1). (CO-31069)

Auftragsbestätigungen können im OpenTrans-Format (Version 2.1) ausgegeben werden. (CO-31068)

Im Maschinenreservierungsdialog kann die Spalte 'Gerätebewertung' aktiviert werden. (CO-31626)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1535  (25.9.2019)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Concept Flex Das Löschen von Aktivitäten kann nun direkt an der Aktivität ausgeführt werden. Damit ist bei einer Kette von Folgeaktivitäten besser zu erkennen, welche der Aktivitäten gelöscht wird. (CO-31611)
Concept Flex, Office Heute Es wurden zwei neue Rechte 'Geburtstage Mitarbeiter anzeigen' und 'Geburtstage Ansprechpartner anzeigen' mit den Ausprägungen 'Keine Rechte', 'Ohne Jahr anzeigen' und 'Alle Rechte' definiert. Standardeinstellung ist 'Kein Rechte'. (CO-31483)
ConceptMobile Technik, Stundensätze Es werden nur noch die Stundenarten angeboten, in denen für den aktuellen Techniker bzw. für alle Techniker ein Stundensatz hinterlegt ist. (CO-30983)
cop-agent In der EK-Analyse von Bestellvorschlägen und in Vorgängen werden Meldungen im Zusammenhang mit cop agent unterdrückt. (z.B. Für den Artikel XY wurden noch weitere Lieferanten gefunden...) (CO-31645)

Das Übernahmeschema für Daten aus cop agent wurde optimiert.
Im Übernahmeschema kann nun z.B. auch der EK-Preis abgewählt werden.
Es muss zwingend ein Standardschema gespeichert werden, welches bei Übernahme von Daten vorbelegt ist.
Dieses Schema wird standardmäßig auch beim Aktualisieren und Verknüpfen über die Concept Office 'Suche in cop agent Artikeln' verwendet. (CO-30976)
Druck, Konfigurationen Bei aktiver Konfiguration 64 "Druck Zahlscheine (ESR, Schweiz)" werden Rechnungen mit Fremdwährung beim Zahlscheindruck ignoriert. (CO-31441)
MPS-Meldungen, Tickets Im Schema für die Vorgangsanlage kann der Bearbeitungsstatus, mit dem der Vorgang angelegt werden soll, eingestellt werden. Dabei kann auch die Einstellung 'laut Konfiguration' getroffen werden. Dann wird der Bearbeitungsstatus anhand Einstellung der Konfiguration 37 für Vorgänge und Konfiguration 125 für Serviceaufträge bestimmt. (CO-31446)
Programmstart Beim Start von CO auf einer nicht mehr unterstützten Windows-Version (z.B. Windows Vista oder Windows Server 2008) wird eine Meldung ausgegeben, dass Chrome nicht initialisiert werden kann. Die in CO benutzte Chrome-Komponente wurde zuvor aktualisiert und unterstützt o.g. Windows-Versionen nicht mehr. HTML-Seiten werden nicht angezeigt. (CO-31102)
Textbausteine, Vorgänge Die Platzhalter #SBV# und #SBN# entfallen. Dafür gibt es die neuen Platzhalter #SachbearbeiterKurzname#, #SachbearbeiterVorname# und #SachbearbeiterNachname# für den Sachbearbeiter und #VerkaeuferKurzname#, #VerkaeuferVorname# und #VerkaeuferNachname# für den Verkäufer.
Die Platzhalter #SB# und #FB# zeigen wieder den vollständigen Namen an. (CO-31380)

Neue Funktionen

Anschriften Bei der Anschriftensuche kann nun auch nach Land gefiltert werden. Damit diese Suche möglich ist, muss "Suche nach Ländern zulassen" für die Firmensuche in den Optionen gesetzt sein. (CO-31468)
Bestellungen OpenTrans-Bestellung - Wenn an der Versandart eine Lieferoption angegeben ist, wird diese immer in der OpenTrans-Bestellung als < INCOTERM > ausgegeben. (CO-31699)

Performance und Speicherverbrauch der Bestellausgabe nach OpenTrans-XML wurden verbessert. (CO-31562)

Bei der Ausgabe von OpenTrans-Bestellungen an ALKA wird jetzt die Rahmenvertragsnummer als ID der Lieferanschrift übertragen, sofern der Lieferant entsprechend als ALKA gekennzeichnet wurde. (CO-31597)

Sonderprogrammierung Hasenkamp - Es wird der Netto-Verkaufspreis nach Rabatt übergeben. (CO-31700)
Concept Flex Artikel - Losgröße und kleinste Abgabemenge sind editierbar. (CO-31447)

Gemeldet durch/am - Anzeige wurde im Serviceeinsatz ergänzt. (CO-31575)

Bestellungen können jetzt über das 3 Punkte-Menü im Positionsreiter im Status erfasst erstellt werden. (CO-30592)

Neues Modul Verträge - Anzeige wichtiger Vertragsdetails und der Vertragsanalyse.
Zur Anzeige der Vertragsanalyse muss die Automation dazu eingerichtet sein, um die Analysedaten zu ermitteln. (CO-31523)

Für eine Textposition kann eingetragen werden, auf welchen Dokumenten sie gedruckt wird und ob sie Vortext zu nachfolgender Position oder Nachtext der vorherigen Position ist. (CO-31531)
Concept Flex Kundenportal Neues Modul Vorgänge - Es erfolgt eine Anzeige der wichtigsten Daten inkl. der gedruckten Kundendokumente. (CO-30333)
Concept Flex Kundenportal, Maschinen Die Anzeige der letzten Tonerlieferungen im Flex Kundenportal und in der Maschinenhistorie in Concept Office wurde um die einzelnen Farben erweitert. (CO-30730)
Concept Flex, Tickets Neue Kachel 'meine Tickets' im Modul Tickets
Hier werden Tickets angezeigt, in denen der angemeldete Mitarbeiter als Bearbeiter eingetragen ist. (CO-31635)
cop-agent Artikel- und Merklisten können nun in den Artikelstamm importieren werden.
Dafür steht eine Modulfunktion in der Artikelübersicht zur Verfügung. (CO-29624)

Suche in cop agent Artikeln - Hier wurde zusätzlich der Haken "Bereits verknüpft" implementiert.
"Im Co vorhanden" - Anhand von Herstellerartikelnummer oder EAN wurde ein passender Artikel gefunden.
"Bereits verknüpft" - Artikel besitzt bereits eine cop Map-Id.

Artikel, welche bereits im Artikelstamm vorhanden sind, werden anhand des Standardschemas verknüpft oder aktualisiert.
(CO-30967)

Beim Abgleich nur über die Herstellerartikelnummer wird bei einem uneindeutigem Match eine Auswahl an Artikeln angeboten. Über die Herstellerartikelnummer liefert uns die Schnittstelle oft Ergebnisse > 1.
Diese Funktion ist nur bei Einzelaktualisierung möglich, bei Massenaktualisierung wird eine Verknüpfung verhindert. Dazu gibt es eine Meldung im Protokoll. (CO-30838)
Disposition Disposition Möbel - Mittels rechter Maustaste ist es möglich im Kalender, für die zugeordnete Ressource (Kfz, Mitarbeiter) eine Aktivität anzulegen. (CO-31494)
Dokumente Neue Spalte "Wert inkl. MwSt." in der Dokumentenübersicht
Diese wird in den Dokumenten angezeigt, wo auch die Spalte "Wert" angezeigt wird. (CO-31551)
Druck, Textbausteine Das Einfügen von Hyperlinks im TextEditor ist jetzt möglich.
Dazu den Button in der Toolbar oder im Kontextmenü (rechte Maustaste) und "Hyperlink einfügen..." drücken. Dann wird ein Fenster zur Eingabe der Adresse geöffnet. (CO-31606)
Edi-Schnittstelle Ist beim Artikeldirektimport die Lieferanten-Artikelbezeichnung nicht angegeben, wird diese nicht mehr automatisch mit der Artikelbezeichnung belegt. (CO-31710)
FiBuSchnittstelle Die KHK Kontonummernbildung wurde geändert, wenn die übergebene Nummer länger ist als in der Office.dat angegeben.
KHKLaengePersonenkonto=6

Beispiel:
5-stellige KD-NR: 12345 Übergabe: 0123450000
6-stellige KD-NR: 123456 Übergabe: 1234560000
7-stellige KD-NR: 1234567 Übergabe: 1234567000 (CO-31642)

Bei der Fibuausgabe für KHK Sage Office Line wurde der Dateinamenszeitstempel um die Angabe von Sekunden erweitert. (CO-31681)

Concept Rechnungswesen - Wenn eingestellt ist, dass pro Übergabelauf eine Primanota zu erzeugen ist, wurden alle Belege, auch wenn das Belegdatum aus dem Vormonat stammt, in den aktuellen Monat gebucht. (CO-31490)
Kundentools Für den Kassaline-Lieferschein-Import können für verschiedene Mehrwertsteuersätze verschiedene Default-Artikel angegeben werden. Diese Einträge müssen direkt in der Kassaline.ini erfolgen.
Bildungsvorschrift: _DefaultArtikel_Mwst-Satz=#Artikelnummer

Beispiel:
MwSt=7.7, Defaultartikel = Def77
_DefaultArtikel_7.7=#Def77

Die Rückfallvariante wird mit der Zahl 999 gekennzeichnet: DefaultArtikel_999=#Artikelnummer.
Dieser Artikel wird eingesetzt, wenn es für einen Mehrwertsteuersatz keinen Eintrag gibt und ersetzt den bisherigen Eintrag. (CO-31227)

Sonderprogrammierung - Ausgabe von EUDW Lieferscheinen für ausschließlich fakturierte Positionen ermöglicht.
Falls das Tool im automatischen Modus gestartet wird, muss in die Kommandozeile 'NurFakturierteLs' ergänzt werden. (CO-31276)

Sonderprogrammierung - Die Lieferscheine im LS-Export IMAS-Kundentool werden als Einzeldateien ausgegeben. Neue Bildungsvorschrift für den Dateinamen: Dateiname LS-Nr.txt (CO-31515)
MPS-Meldungen MPS-Meldungen für fremdbetreute Maschinen werden beim Einlesen als erledigt gekennzeichnet und mit einem entsprechenden Verarbeitungstext gespeichert. (CO-30674)

Neue Modulfunktion "MPS-Infos anzeigen" im Modul MPS-Meldungen.
Diese soll das schnelle Ermitteln von Problemen im Zusammenhang mit einer MPS-Meldung ermöglichen. Die Funktion verhält sich genauso wie unter Maschinen bzw. MPS-Maschinen. (CO-31652)
Provisionsabrechnung Bei der Provisionsabrechnung kann eingestellt werden, ob der Skonto von der Provision abgezogen werden soll. (CO-30495)
Tickets In der Ticketübersicht wird zusätzlich zum Stellplatz auch die aktuelle Anschrift der Maschine angezeigt. (CO-31427)
Tourenplanung Die Ladeliste kann über Multiroute optimiert werden.
Achtung - Reportanpassung notwendig! (CO-30376)
Übersetzung Es wurden neue Übersetzungseinträge hinzugefügt. (CO-31495)
Verträge Kundensonderprogrammierung - SLA-Spalten am Wartungserlös inkl. Massenänderungsoption. (CO-31105)

Im Vertrag kann im Bereich 'Optionen' der Haken 'Nächste Rechnung drucken' gesetzt werden, wenn es sich um einen Vertrag mit Einmalrechnung handelt, die nächste Rechnung aber gedruckt werden soll. Dann wird bei der Vertragsabrechnung dieser Vertrag mit berücksichtigt. (CO-30721)

In der Vertragsübersicht können neue Spalten - Name, Straße, Ort und Postleitzahl der Hauptanschrift sowie Bezirk des Kunden - angezeigt werden. Standardmäßig sind diese Spalten ausgeblendet. (CO-31389)
Vertragsabrechnung Sonderprogrammierung - Bei der Vertragsabrechnung wird der Modus für die Verarbeitung von Negativmeldungen nicht mehr fix vorbesetzt, sondern aus den User-Einstellungen gelesen. (CO-31534)
Vorgänge Sonderprogrammierung - Erweiterung Renditekalkulation
Zusätzliche Spalten VK-Euro, VK-CHF, Rendite wurden eingefügt. Der Button 'Rendite berechnen' füllt die Spalten VK-Euro bzw. VK-CHF, Rendite entsprechend Vorgabe. (CO-31458)

Sonderprogrammierung - Wenn in einem Abrufauftrag eine Abrufmenge bei Soennecken zu bestellen ist, muss diese als zu liefernde Menge eingetragen werden.
Diese Menge wird bestellt und nach Bestellung wieder gleich 0 gesetzt.
Wird eine Abrufauftrag geladen, erfolgt eine Hinweismeldung, wie mit dem Abruf zu verfahren ist. (CO-31641)
Warengruppen Kundensonderprogrammierung: Neues Recht - Warengruppengeschäftsbereichszuordnung (Zuordnung der Geschäftsbereiche einer Warengruppe erlaubt)
(CO-31424)
WebServices Es wurden mehrere Schnittstellen für den Webservice implementiert. (CO-30639)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1496  (16.8.2019)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Concept Flex, Versandbedingungen An der Versandart kann angegeben werden, welche zusätzliche Aktion bei Rückmeldung einer Lieferung durch den Lieferanten erfolgen soll:

- Keine

- internen Lieferschein erzeugen
Ein interner Lieferschein kann erzeugt werden, um diesen mit z.B. CO Flex unterzeichnen zu lassen. Der Lieferschein wird erzeugt, aber nicht gedruckt.

- Übergabe an Tourenplanung
Bei Soennecken LS2 nimmt der Händler die Auslieferung selbst vor. Die Lieferung soll in die eigene Tourenplanung übergeben werden. (CO-31342)
Wareneingang Beim Zubuchen von Maschinen wurde, wenn die Konfigurationsoption 'Rohgewinnermittlung laut Durchschnitts-EK' aktiv ist, der EK-Preis der zugebuchten Maschine an die Auftragsposition übertragen, obwohl dort der Einkaufspreis (DEK) unverändert bleiben soll.
Hierzu wurde eine neue Konfiguration 478 - Soll bei Rohgewinnermittlung nach DEK der Einkaufspreis eines seriennummerngeführten Artikels in den Vorgang übernommen werden - angelegt, mit der das Verhalten gesteuert werden kann. (CO-31292)

Neue Funktionen

Artikel, Vorgänge An den Artikeldokumenten gibt es ein neues Kennzeichen "an Angebots-Mail anhängen". Ist dieses gesetzt, wird das Dokument beim Versenden einer Angebots-Mail aus dem Vorgang automatisch an die Mail angehängt. (CO-30605)
Bestellungen In OpenTrans-Bestellungen für Direktlieferungen an Soennecken gibt es folgende Änderung an den Bemerkungen:

- die Warenannahmezeiten wurden entfernt, als REMARK type = 'deliverytime'
- Lieferschienkopftexte werden als REMARK type = 'deliverynote' wieder früher übertragen, so dass sie unter den ersten 5 sind, die bei Soennecken verarbeitet werden können. (CO-31360)

In OpenTrans-Bestellungen für Direktlieferungen an Soennecken wurden folgende zusätzliche Informationen integriert:
- Debitorennummer des Kunden als UDX.SOE.CUST_NO
- Lieferinfo als REMARK type = 'deliverynote'
- Versandhinweis als REMARK type = 'deliverytime'
- KostenstellenNr & Kostenstellenname als REMARK type = 'costaccount' (CO-31235)

Neues Sonderrecht 'Basiseinkaufspreise sichtbar'. Hiermit ist es möglich in den Modulen Artikel und Bestellungen den Basis-EK zu sehen, ohne das Recht für das Modul 'Basiseinkaufspreise' zu haben. (CO-31158)

In OpenTrans-Bestellungen an Soennecken werden Anlieferhinweise übermittelt. (CO-29584)
Concept Flex Rechercheergebnisse können auf der Startseite als Gadgets angezeigt werden.
Die Freischaltung erfolgt über die Einstellungen. (CO-29711)
Concept Flex Kundenportal Unter Störungen können die Reparaturaufträge als Dokument abgerufen werden. (CO-29687)
ConceptMobile Logistik Kommissionieren - Der Cursor befindet sich im Feld Boxnummer, wenn diese laut Konfiguration 371 Pflicht ist und das Feld noch leer ist. (CO-31320)
FiBuSchnittstelle Anpassung Fibu Sage100Mertens
1. Belegnummer wurde auf 20 Zeichen beschränkt.
2. Bei Fehler wird der Beleg als 'nicht übergeben' gekennzeichnet. (CO-31381)
Mandanten Neue Tabelle 'Externe Nummern' auf der Mandantenmaske.
Hier kann die Mandantennummer des DMS eingetragen werden, um so die Verschlagwortung über einen Indexagenten durchzuführen. (CO-31313)
Maschinen, Vorgänge Die Konfiguration 45 - Maschineninhaltsliste automatisch füllen - wurde um zwei Einstellungsmöglichkeiten erweitert:
3 - Ja, alle Artikel (bei Lieferung der Maschine und bei späterer Lieferung mit Zuordnung zur Maschine)
4 - Ja, nur als Zubehör hinterlegte Artikel (bei Lieferung der Maschine und bei späterer Lieferung mit Zuordnung zur Maschine)
Damit kann eingestellt werden, dass Artikel aus nachträglichen Lieferungen als Option an den zugeordneten Geräten hinterlegt werden.
(CO-29882)
MPS-Meldungen Die Tages- und Seitenreichweite sowie das letzte Tauschdatum der MPS-Meldungen werden nun auf der Datenbank gespeichert und nicht mehr beim Anzeigen der MPS-Meldungen ermittelt. Nur beim ersten Einlesen und an jedem neuen Tag beim Anzeigen der Meldungen werden diese Daten aktualisiert. Außerdem kann man über eine Checkbox im MPS-Meldungen-Modul das Aktualisieren beim Anzeigen erzwingen. (CO-30783)
Vorgänge Die Tour am Vorgang wird auch über die Bezirke über den übergeordneten Geschäftsbereich ermittelt. (CO-31271)

Der Soennecken-Switch erstellt nun automatisch Bestellungen für Positionen bei denen Soennecken Hauptlieferant ist. Für die restlichen Positionen wird ein Kommissionierschein erzeugt.
Bei Fehlern wird weiterhin nichts umgestellt und im manuellen Modus im Vorgang die Auswahl angezeigt. (CO-29834)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1463  (18.7.2019)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Artikel, Bestellvorschläge Wenn bei der Erstellung eines Bestellvorschlags eine Bestellsperre gefunden wird, so wird dieser Vorschlag trotzdem erstellt.
Er ist dann in der Übersicht rot hinterlegt und kann nicht bestellt werden.
(CO-30318)
Vorgänge Die bisher abweichende Vorschrift für die Bildung der Grund- und Endartikelnummer beim Einfügen nicht konfigurierbarer historischer Artikel aus Basket wurde so geändert, dass sich diese analog zu konfigurierbaren Artikeln verhält.
Die (Grund-)Artikelnummer wird aus der Grundartikelnummer der historischen Position übernommen, die Endartikelnummer entspricht der CO-Artikelnummer. (CO-30796)

Neue Funktionen

Aktivitäten, Tickets, Vorgänge Aus einem Vorgang heraus, mit dem ein Ticket verknüpft ist, wird eine Aktivität angelegt. Dieser Aktivität wird jetzt automatisch das Ticket zugeordnet.
Die Zuordnung kann auch manuell in der Anlagemaske bearbeitet/entfernt werden. (CO-30779)
Artikel, Bestellungen Sonderprogrammierung - Behandlung von Anbruchmengen (CO-31218)
Artikel, Edi-Artikel Im Firmenstamm kann an Lieferanten ein neues Kennzeichen hinterlegt werden, dass Artikel, bei denen dieser Lieferant Hauptlieferant ist, nicht mehr durch die Daten anderer Lieferanten geändert werden dürfen. (CO-30704)
Benachrichtigungen In den Benachrichtigungen/Reiterkarte Benachrichtigungen gibt es für die Ereignisdefinition die neue Spalte 'ab Auftragswert'.
Ist hier ein Wert eingetragen, so wird das Ereignis erst ab diesem Auftragswert ausgelöst.
Bei Ereignissen, welche die Ticketbearbeitung betreffen, kann kein Auftragswert eingetragen werden. (CO-30770)
Bestellungen Sonderprogrammierung - Änderung Bestellung Hasenkamp
Mit der Lieferadresse werden die Kontaktdaten der Avisierung übergeben.
(CO-31199)

Beim Druck einer Auftragsbestätigung über OEX 2.1 wird, falls vorhanden, die Kundennummer aus Fremdschlüsseln mit der Kennung "OEX" anstelle der normalen Kundennummer verwendet. (CO-31244)
Concept Flex Kundenportal In die Volltextsuche der Maschinen wurden folgende Felder aufgenommen:
Kostenstelle, MAC-Adresse, IP-Adresse, Kundenmaschinennummer,
MPS-Systemname, Maschinenoptionen (Artikelnummer, Bezeichnung, Seriennummer) (CO-31238)
Concept Flex, Firmen Nach Kontaktanlage wird eine Duplikatsprüfung durchgeführt und im Flex angezeigt. (CO-31050)
ConceptCustomerPortal, Zählerstandserfassung Mit der Konfiguration 476 - Ausgabe einer Warnung bei verdreifachtem Zählerstand - kann eingestellt werden, ob eine Warnung erfolgen soll, wenn der Zählerstand sich seit der letzten Prüfung mehr als verdreifacht hat.
Standardmäßig wird diese Meldung angezeigt. (CO-30722)
ConceptMobile Logistik Ist am Lagerartikel ein Hinweis hinterlegt, so wird dieser in Concept Mobile beim Kommissionieren angezeigt. (CO-31100)
ConceptMobile Technik Die Protokollfunktion bei Störungsrückmeldungen wurde erweitert. (CO-31217)
Druck, Vorgänge Ausgabe von xml-Rechnungen im Format ebInterface 5.0 (CO-31214)
Edi-Artikel, Edi-Schnittstelle Beim Import von BMEcat-Katalogen der Fa. Soennecken werden zusätzliche Felder ausgewertet:
- UDX.SOE.PE_VK -> Preiseinheit für empfohlene Netto-VK
- UDX.SOE.CATALOG.CHAPTER -> Katalogkapitel
- UDX.SOE.CATALOG.CHAPTER_ID -> Katalogkapitel-ID
- UDX.SOE.LS3_KENNZEICHEN -> Lagerartikel -> Sortimentkennung.Kern, Besorgerartikel -> Sortimentkennung.Besorger, Gesellschafterartikel -> Sortimentkennung.Kern
- UDX.SOE.STRECKE_AB -> Direktl. Menge Ab (Lieferantenartikel.StreckenMengeAb)

Die Meldung 'EAN Warnung: Die Daten, die importiert werden sollen, sind älter als die Daten im EDI-Artikel. Gültig ab extern: 24.04.2019 | Gültig ab intern: 24.04.2019. Die Änderungen werden deshalb ignoriert' erschien für alle neuen Datensätze. Dies wurde entsprechend korrigiert.

Beim Katalogimport wurde der notwendige Standardartikel bisher immer auf Bearbeitungskennziffer 'nicht übernehmen (neu=3)' gesetzt. Hier wird jetzt der Bearbeitungsstatus des Katalogartikels übernommen.

Bei der EDI-Übernahme ist es jetzt möglich, die Mindestbestellmenge und Losgröße des Lieferanten auch als eigene VK Mindestgrößen zu setzen.
(CO-30750)
FiBuSchnittstelle In der Datei Datev.ini gibt es einen neuen Schalter:
RgMailAusgeben=1
Damit wird die Rechnungsmail des Kunden in den Stammdaten ausgegeben. (Spalte AG 'E-Mail')
(CO-30975)
Kundentools Anpassung EUDW-Schnittstelle
Die Order-Number ist die Vorgangsnummer aus dem CO.
Mengen bei Retouren werden als Negativmengen dargestellt. (CO-31097)
MPS-Meldungen In der Vorlaufmaske kann ausgewählt werden, ob eine Lieferscheinfreigabe oder -druck erfolgen soll und ob in den Lieferschein für die Positionen die zu liefernde Menge = 1 eingetragen werden soll oder nicht. (CO-30630)
Rechteverwaltung Das Recht unter Sonderrechte Vorgänge/Artikel "Rechnungsanschriften oder Debitorenkonto im Vorgang ändern" wurde um die Auswahl "Ja, außer Rechnungsadresse" erweitert. (CO-31135)
Statistiken Verkürzte Datumseingaben sind auch bei niederländischen Datumsformatierungen möglich (z.B. '30-05' für den 30.5. des aktuellen Jahres oder '30052019' für den 30.5.2019 oder '3005' für den 30.5. des aktuellen Jahres). Dies funktioniert ebenso mit englischen Formatierungen (z.B. "05/30" für den 30.5. des aktuellen Jahres). (CO-29408)
Textbausteine Der Platzhalter Fachberater #FB# gibt den Kurznamen des Verkäufers aus. (CO-31234)
Tickets Der Maschinenstellplatz wird in der Ticketübersicht angezeigt. (CO-31079)
Übersetzung Es wurden neue Übersetzungseinträge hinzugefügt. (CO-31104)
Vertragsabrechnung Wenn der Mindestrechnungsbetrag nicht erreicht wird, kann angegeben werden, ob die entsprechende Rechnung als Nullrechnung auszuführen ist.
Ist der Haken nicht aktiv, wird eine Rechnung, die den Mindestrechnungsbetrag nicht erreicht, übersprungen und der Zeitraum bleibt unabgerechnet. (CO-30724)

Für die Liste ungemeldeter Zählerstände wird die Kundenmaschinennummer bereitgestellt. Diese kann auch mithilfe des Platzhalters #KMN# bei der Anforderung des Zählerstandes per Mail übergeben werden. (CO-30708)
Vorgänge Sonderprogrammierung Pflichtfelder im Vorgang (CO-30927)

Kundenspezifische Anpassung eines Rechnungsausdrucks. (CO-30778)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1419  (17.6.2019)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Bestellungen, Vorgänge Die Konfiguration 370 - Vorhandensein einer Frachtposition lieferanten- und bestellungsabhängig prüfen - wurde um eine Einstellung erweitert, so dass man einen Frachtkostenartikel pro Bestellung im Vorgang erzeugen kann.
Ist eine andere Einstellung ausgewählt, dann werden die entsprechende Einzelkosten aus den Bestellungen auf den zugeordneten Kostenartikel lieferanten- (Einstellung 1) oder auftragsabhängig (Einstellung 0) summiert. (CO-29052)
Office Heute Concept Office 7 verwendet Laufzeitkomponenten des Browsers „Google Chrome“. Diese werden u.a. für die Gadgets der „Office Heute“-Seite benötigt. Durch ein Update der Komponenten ab Version 7.0.1419 wird das Betriebssystem „Microsoft Windows Server 2008“ nicht mehr unterstützt. Concept Office lässt sich zwar installieren, wirft beim Start aber eine Fehlermeldung der „CefSharp“-Komponente. (CO-31101)
Sonderkonditionen, Vorgänge Kundenkonditionen, die auf abgelaufende VK-Preiskataloge verweisen, werden bei der Preisfindung nicht mehr beachtet.
In der Sonderkondition wird ein entsprechender Hinweis angezeigt. (CO-30917)
Vorgänge Neue Lieferschein- und Rechnungsdruckausgabeformate wurden integriert.

Bisher wurden cXML-Lieferscheine / -Rechnungen direkt über den Webservice an Ariba übergeben. Diese direkte Ausgabe an Ariba wurde deaktiviert.
Damit können auch Kunden, die nicht mit Ariba arbeiten, cXML-Ausgabe nutzen.

(CO-31028)

Neue Funktionen

Aktivitäten Aktivitäten einer Workflowkette können in der Übersicht der Workflowaktivitäten beendet werden. In der Übersicht ist es auch möglich die Kundennummer für den gesamten Workflow zu ändern.
(CO-30101)
Aktivitäten, Concept Flex Die Bedarfsermittlung hat nun einen Rahmen pro verwendeten Menüpunkt. (CO-30877)
Anschriften Wird unter Anschriften in den Geschäftsbereichseinstellungen eine Tour hinterlegt, dann wird die Versandartspalte deaktiviert und mit der Versandart der Tour überschrieben, da die Versandart in diesem Fall von der Tour bestimmt wird. (CO-30901)
Automation Die Automation für den MPSMeldungenAbgleich aktualisiert zusätzlich die Reichweiten (Tage, Seiten) für vorhandene Meldungen.
Das Verhalten ist standardmäßig aktiv und kann über die Task.xml ausgeschaltet werden.
< option >
< name >ReichweitenAktualisieren< /name >
< value >0< /value >
< /option >
(CO-30819)
Bestellungen In der Positionsliste lassen sich die Spalten „angelegt von“, „geändert von“, „angelegt am“ und „geändert am“ zuschalten. (CO-30504)
Bestellungen, Tourenplanung, Vorgänge Bei der Ausgabe von LS2 Bestellungen an Soennecken per OpenTrans wird das Sammelkennzeichen der Tour als < REMARK type="collection" > übertragen. (CO-29581)
Concept Flex Das Modul Fremdmaschinen ist in Flex verfügbar. (CO-30615)

Über das 3 Punkte Menü ist der Zugriff aus einer Aktivität auf den aktuellsten Bericht der Aktivitätenkette möglich. (CO-30873)

In der Aktivität können Fahrzeit und Kilometer gepflegt werden. (CO-30591)

Der Absprung und die Anzeige aus der Aktivität in einen vorhanden Bericht wurde implementiert. (CO-30872)

Sonderprogrammierung - Beim Direktversand von OEX-Bestellungen als E-Mail werden auch PDF & OBX mit versendet. (CO-30725)

Im Modul Belege/Lieferschein und im Vorgang ist jetzt zusätzlich der Variantentext verfügbar. (CO-31072)
Concept Flex Kundenportal Die Portalrechte wurden für folgende Felder erweitert:
Kostenstelle, Stellplatz, MAC-Adresse, IP-Adresse, Kundenmaschinennummer - Einstellungen 'nicht anzeigen', 'lesen', 'bearbeiten'
Lieferdatum, Lieferscheinnummer, Garantiedatum, MPS-Systemname, Maschinenoptionen - Einstellungen 'nicht anzeigen', 'lesen'

Um die Kompatibilität zu wahren, wird bei der Aktualisierung für alle Felder ein Eintrag für den Kunden 1 vorgenommen, welcher den Zugriff generell nicht zulässt, ausgenommen Stellplatz und Kostenstelle (wie bisher änderbar angelegt). Ist dies nicht gewünscht, so muss der Eintrag entsprechend bearbeitet oder gelöscht werden und durch entsprechende Rechte für einen eingeschränkten Kreis von Kunden ersetzt werden.
Konfiguration 352 steuert, wie die Daten übertragen werden. (CO-29820)
Concept Flex Kundenportal, ConceptCustomerPortal, E-Mail Neue E-Mail-Einstellung "Flex Kundenportal"
Ist diese vorhanden, verwendet das "alte" Concept CustomerPortal die dort hinterlegte Versandeinstellung. Rückfallvariante ist weiterhin die bisherige Konfiguration .
Das flexbasierte Kundenportal verwendet ebenfalls diese neue Einstellung. (CO-25468)
ConceptMobile Logistik, Vorgänge Neue Konfiguration 473 - Automatische Bestandskorrektur bei CO-Logistik
Hiermit kann die automatische Bestandkorrekturbuchung in CO-Logistik zu- bzw. abgeschaltet werden (CO-30699)
Druck, Vorgänge Ausgabe von xml-Rechnungen im Format ebInterface 5.0 (CO-30332)
Einkaufspreise Sonderprogrammierung - Erweiterung kalkulatorischer EK (CO-30831)
FiBuSchnittstelle Exact Online - Übergabe von Kreditorenstammdaten und Eingangsrechnungen wurde implementiert.
Einstellungen sind in der CO\SysData\ImportExport\ExactOnline.ini vorzunehmen.
(CO-30789)

Abacus2012 - Über den Eintrag
PaymentReference=
in der Abacus2012.ini lässt sich die Ausgabe von PaymentOrderProcedure und PaymentReferenceLine steuern.

PaymentReference=0
Ausgabe nur bei CHF-Rechnungen

PaymentReference=1 (Standard, wenn nicht angegeben)
Ausgabe immer, bei jeder Währung (CO-30782)
Firmen In der Anzeige der Verbindungen zu einer Firma kann die Abteilung des Ansprechpartners zugeschaltet werden. (CO-30641)

Wenn am Bezirk einem Mitarbeiter ein Geschäftsbereich zugeordnet ist, wird dieser auch in den Firmen unter dem Reiter „Mitarbeiter/Weiteres“ entsprechend angezeigt (bisher wurde dort Geschäftsbereich „alle“ eingetragen). (CO-30583)
Kundentools Im Kundentool für Trans-o-Flex gibt es nun die Möglichkeit SFTP zu nutzen. (CO-30529)

Das Kundentool für den Kassaline Export von Kundendaten berücksichtigt auch das geändertam-Datum der Sonderkonditionen und Sonderpreise zum Kunden. (CO-30711)

Erweiterung des Kundentools EUDW, Lieferungen Export
Es gibt ein neues Kontrollkästchen „VK aus Vorgängen“. Wenn dieses gesetzt ist, wird der VK, aus den Vorgangsdaten ermittelt. Ist dieses nicht gesetzt, erfolgt die Ermittlung wie bisher aus den Lieferscheindruckdaten. (CO-30719)
Monatsansicht Neue Schaltfläche "Heute" in der Monatsansicht. Damit ist es möglich zurück/vor zum aktuellen Monat/Tag zu springen. (CO-30880)
MPS-Meldungen An der MPS-Meldung wurde ein Bemerkungsfeld zur freien Eingabe von Text geschaffen, das im Modul MPS-Meldungen editierbar ist. (CO-30664)
PCM-Rahmenverträge Beim Import von PCM Verträgen und deren Zuordnung zu Firmen wird jetzt die Ultimate Site ID und nicht mehr die Site ID zur Referenzierung eingesetzt. (CO-30133)
Recherche Bei Recherchen kann die Einstellung hinterlegt werden, ob und in welcher Form deren Ergebnisse in der 'Office Heute' – Seite angezeigt werden.
Neben der Tabellenform ist die Darstellung als Diagramm möglich.
Dazu muss die Recherche numerische Ergebnisse liefern.
Anhand der Daten der ersten Spalte wird die X-Achse beschriftet. Die Anzahl ist auf 30 Einträge (Zeilen) beschränkt.
Die weiteren Spalten bilden die Balken bzw. die Linien in den Diagrammen. Die Anzahl der Spalten ist auf 10 beschränkt.
(CO-31051)
Service-Aufträge Neue geschäftsbereichsabhängige Konfiguration 474 "Hinweis nächster Kundenauftrag ist gültig für" mit folgenden Ausprägungen:
0 - Maschine mit gleichem Standort (Standard und bisheriges Verhalten)
Der Hinweis wird beim nächsten Serviceauftrag für den Kunden am aktuellen Standort angezeigt.
1 - Gleiche Maschine
Der Hinweis wird beim nächsten Serviceauftrag, der diese Maschine des Kunden am aktuellen Standort betrifft, angezeigt. (CO-30681)
Tickets Erledigte Tickets können nicht mehr geändert werden (Ausnahme Status). (CO-30729)
Verträge Im Vertrag wird ein neues Euro-Symbol angezeigt, das den Ertragsstatus des Vertrages widerspiegelt.
Das Symbol kann in den Farben
grau (kein Wert vorhanden),
rot (Schwellwert gelb unterschritten),
gelb (Schwellwert grün unterschritten),
grün angezeigt werden.

Die Schwellwerte werden in der zugeordneten Vertragsart definiert.
Beim Klick auf das Symbol öffnet sich ein Fenster mit ermittelten Werten. Ist aktuell kein Wert vorhanden, findet eine Ermittlung statt (kann einige Sekunden dauern). Ermittelte Werte werden gespeichert, so dass ein wiederholter Klick diese unter Angabe des Ermittlungsdatums ohne Zeitverzug anzeigt.
Eine Neuermittlung kann durch Drücken der Shift-Taste bei Klick auf das Symbol erreicht werden. (CO-27185)
Vorgänge Neue Ausprägung der Konfiguration 205 - Lagerzuordnung des Artikels nur über Artikelstamm vornehmen:
2 - Ja, Prüfung bereits für erfasste und angebotene Vorgänge (CO-30718)

Die Suche in historischen Vorgängen wurde um die Suchfelder: "Kunde", "Geschäftsbereich" und "Vorgangstitel" erweitert. (CO-30691)

Es ist im Vorgangsmodul möglich, dass über die Modulfunktion "Bestellung erzeugen" Bestellungen auch von Benutzern automatisch erzeugt werden können, die das Reportrecht "Anzeigen" für Bestellungen nicht besitzen.
Für Benutzer ohne das Reportrecht "Anzeigen" sind auch keine blauen Linklabel der Bestellungen im Vorgangsmodul sichtbar.
(CO-31010)

Mit aktiver Konfiguration 475 - Auftragsbestätigungen im Sofortdruck asynchron drucken - kann für Auftragsbestätigungen in der Vorgangsbearbeitung der asynchrone Druck aktiviert werden. Dies erlaubt die Weiterarbeit während des Druckes. (CO-30636)

Erweiterung der Konfiguration 471- Kommissionierscheindruck pro Lager splitten - um eine weitere Ausprägung:
Druck eines Kommissionierscheins mit allen Lagerpositionen zusätzlich zum Druck der gesplitteten Kommissionierscheine.
Der Druck des Kommissionierscheines mit allen Lagerpositionen kann nur ausgeführt werden, wenn ein Folgekommissionierschein (Konfiguration 328) möglich und der Druck aller nicht gelieferten Positionen erlaubt ist.
Der Kommissionierschein mit allen Lagerpositionen wird über die Formularzuordnung mit Lagerkennzeichnung "(alle)" ausgedruckt. (CO-30737)

Sonderprogrammierung - Bei der Schnellerfassung von Geräten im Reservierungsdialog wird die Menge von Geräten lt. Auftragsposition abzüglich der Anzahl bereits reservierter Geräte angeboten. (CO-30633)

Erweiterung der Suche in historischen Vorgängen - Hier ist eine Mehrfachauswahl der Artikel möglich, wenn die entsprechende Option aktiviert ist. (CO-30692)

Erweiterung der Pollingausgabe der Versandart UPS - Die E-Mail-Adresse des Ansprechpartners und die Vorgangsnummer sind nun mit in der Datei enthalten. (CO-30812)

Bei Anlage eines neuen Auftrages wird bei direktem Wechsel von der Reiterkarte Kopfdaten auf die Reiterkarte "Sonstiges" im Modul "Vorgänge" nicht mehr automatisch gespeichert.
Somit ist es nun möglich Felder aus "Sonstiges" per Script-Datei als Pflichtfelder zu definieren. (CO-30865)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1363  (13.5.2019)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Bestellungen Die Meldung "Die Bestellung wurde als ... ausgegeben" wird im Formulardruck in das Druckprotokoll geschrieben, so dass diese durch den Anwender nicht mehr mit "Ok" bestätigt werden muss. (CO-30623)
Concept Flex Beim Start von Concept Flex wird das Vorhandensein von Lizenzen geprüft.
Flex wird über die Mobile Lizenzen lizenziert. Es werden Technik, Logistik und Grundlizenz verarbeitet. Der Verbrauch der Lizenz richtet sich nach der Qualifikation des Mitarbeiters, der sich anmeldet. (CO-29124)
Service-Aufträge Beim Kopieren von Aufträgen mit Stundenzetteleinträgen werden jetzt nicht mehr nur die Stundenzetteleinträge mit der Aktivitätenart 'Stundenzettel' berücksichtigt, sondern auch Aktivitäten, die an der Aktivitätendefinition das Kennzeichen 'Stundenzettelaktivität' haben.
Damit ist es nicht mehr erforderlich, Stundenzettelaktivitäten zwingend der Aktivitätenart 'Stundenzettel' zuzuordnen. (CO-29533)

Neue Funktionen

(ohne) (CO-30634)
Aktivitätenarten An der Aktivitätenart gibt es jetzt ein Kennzeichen "Stundenzettelaktivität". (CO-30038)
Artikel Sonderprogrammierung - Erweiterung kalkulatorischer EK
(CO-30727)
Concept Flex Kundenportal Es wird in der Zählerstandseingabe das Meldedatum von bereits vorhandenen Kundenmeldungen anzeigt. (CO-27285)
ConceptMobile Technik Die Wartungshistorie (Serviceeinsätze und Maschinen) zeigt zusätzlich die Herstellerartikelnummer an. (CO-28206)

Die Konfiguration für den Versand von Reparaturaufträgen aus Concept Mobile ist jetzt geschäftsbereichsabhängig. (CO-30167)
cop-agent Bei Anlagen neuer Artikel aus Cop wird nun geprüft, ob der Cop Hersteller hinterlegt ist, ggf. wird der Artikel mit dem vorhandenen Herstellerkürzel angelegt. (Lieferantenkürzel aus Hersteller) (CO-30554)
FiBuSchnittstelle Datev-Fibu - Neue Konfigurationsmöglichkeit für Ausgabe 'KOST2'
; Ausgangsrechnungen:
; 5-Verkaufsteam
Kost2KonfigAR=5
(CO-30520)
Firmen Das Kreditlimit wird mit Tausender-Trennzeichen angezeigt. (CO-30701)

Neues Recht "Buchhaltungsdaten ändern". Hiermit können die Felder "Rechnungsempfänger", "Debitorenkonto", "Rechnungssteller" und "Kreditorenkonto" auf der Firmenmaske gesperrt werden. (CO-30540)
Kundentools Sonderprogrammierung - Die SFirm-Schnittstelle wurde um eine Möglichkeit zur Auswahl von Filialen erweitert. (CO-30617)
Maschinen Die Spalte "Eigentümer" ist in der Maschinenübersicht verfügbar. (CO-30690)
Maschinen, Vorgänge An der Vorgangsposition kann für Maschinenlieferungen der Lieferstellplatz angegeben werden, dieser füllt bei Auslieferung den Standort-Stellplatz an der Maschine.

In der aufgeführten Reihenfolge findet die Zuordnung statt:

1. Direkte Angabe im Reservierungsdialog zum Gerät.
2. Übernahme aus der Vorgangsposition.
3. Übernahme aus Abschnittsbezeichnung (über Konfiguration 470 freizuschalten).
4. Übernahme aus Lieferanschrift im Auftragskopf. (CO-29956)
Reminder In dem Erinnerungsfester der Termine ist es nun möglich Termine zu erledigen. Dazu einfach auf das Symbol 'grüner Haken' klicken. (CO-30588)
Tickets Die Bonität wird bei Anlage eines Ticktes ähnlich der Vorgangsbearbeitung geprüft. (CO-29955)
Verträge Am Vertrag kann ein neuer Haken "Unvollständig gemeldete Klicks abrechnen" aktiviert werden. Dieser steuert, ob unvollständig gemeldete Klicks innerhalb eines Vertrages dazu führen, dass der Vertrag trotzdem abgerechnet wird.
Poolverträge werden immer nur komplett abgerechnet. Bei Nicht-Pool-Verträgen wurden bisher gemeldete Maschinen auch einzeln abgerechnet, selbst wenn einzelne Zähler anderer Geräte nicht gemeldet wurden.
(CO-29999)

Die Angabe der SLA im Vertrag wird nicht mehr am Wartungserlös, sondern am Vertragskopf direkt vorgenommen. (CO-30228)
Vorgänge Neue Ausprägung der Konfiguration 8 - MwSt. wird durch Rechnungs- oder Lieferadresse bestimmt:
"2 - Rechnungsempfänger bestimmt MwSt."
Mit dieser Einstellung wird das Steuergebiet der Rechnungsanschrift des Rechnungsempfängers geprüft, bei EU-Ausland erfolgt zusätzlich eine Prüfung der Umsatzsteuer-Id. (CO-30632)

Direktlieferungsaufträge mit erledigter Bestellung lassen einen Kundenwechsel zu, wenn der Auftrag keine Maschinen enthält und noch nicht berechnet ist. (CO-30467)

Neue Kalkulationsart "VK-Preise neu berechnen"
Bei dieser Kalkulation wird der VK aus Sonderkonditionen mit Aufschlag auf EK neu berechnet. (CO-30635)

Der Eintrag BasketWindowMode=1 in der Office.dat bewirkt, dass der Basket nicht mehr im Vollbildmodus, sondern als normales Fenster gestartet wird. (CO-30476)

Es wurde ein neues Recht implementiert "Klick-EK in Vertragskalkulation ändern". Wenn dieses Recht gewährt ist, darf der Mitarbeiter den Folgeklick-EK in der Kalkulation anpassen. Der geänderte Wert wird gespeichert und bei der Vertragsanlage als kalkulatorischer EK in den Klick-Erlös übernommen (CO-30037)

Bei der Erstellung von Wertrechnungen bzw. Wertgutschriften für Artikel, die als seriennummerngeführte Artikel gekennzeichnet sind, erfolgt keine Abfrage von Ident-Nummern. (CO-29958)

Kundenspezifische Funktion - "POOLVersorgung von Partner- und Regionallägern"
Ist im neuen Feld "Sonderverarbeitung" der Zusatzvorgangsart der Wert 1 eingetragen, so wird diese Funktion aktiviert. Am Kunden muss unter "externe Kundennummern" die Kennung des Ziellagers (Spalte "FirmenNr.") und als Warenwirtschaft "Ziellager" hinterlegt werden. Nach dem Druck eines Lieferscheins wird die gelieferte Ware in das angegebene Ziellager umgebucht. (CO-30489)

Bei aktiver Konfiguration 205 (Lagerzuordnung des Artikels nur über Artikelstamm vornehmen) werden die möglichen Läger angezeigt. (CO-30512)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1339  (9.4.2019)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Rechteverwaltung In der Rechteverwaltung wird die Auswahl "(Administration)" auf der Reiterkarte "Benutzer" als letzte und nicht als erste angezeigt, da sie häufig versehentlich zugeordnet wurde. (CO-30428)
TKD-Statistiken Erweiterung der Selektion in den TKD-Statistiken
Die vorhandene Auswahlliste "Kundengruppe", die bisher nur an der Firma hinterlegte Kundengruppen berücksichtigte, wurde um die in den Firmen-Geschäftsbereichsdaten hinterlegten Kundengruppen erweitert. (CO-30277)
Vertragsabrechnung Die Einstellung, wie mit negativen Zählermeldungen umzugehen ist, wird jetzt direkt in der Vertragsabrechnungsmaske festgelegt. Dazu ist eine neue Auswahlbox verfügbar.
Die Konfiguration 389 wurde gelöscht.
(CO-29972)
WebServices Die bestehenden Konfigurations-Dateien zur Nutzung unseres WebService müssen zwingend angepasst werden.
Siehe Wiki:
https://wiki7.software-concept.info/doku.php?id=allgemein:webserviceumstellung
Sollten Sie dabei Unterstützung benötigen, so wenden Sie sich bitte an unseren Support. (CO-30543)

Sicherung der Webservices-Config-Dateien beim CO-Start.
Die Dateien Sc.Co.WebServices.Host.exe.config und Sc.Co.WebServices.Service.exe.config werden als *.bak-Dateien ins Programmverzeichnis gesichert.
Wenn die Sicherung fehlschlägt, dann wird eine Meldung ausgegeben. (z.B. kein Zugriff/Admin)
(CO-30599)

Neue Funktionen

allgemein, Concept Flex, Concept Flex Kundenportal Die Volltextsuche für Kontakte, Maschinen, Anschriften, Ansprechpartner, Projekte, Aktivitäten, Tickets und Aufträge bezieht auch Profilfelder ein, welche mit dem neuen Kennzeichen "In Matchcodesuche einbeziehen" versehen sind. Das Feld "Matchcodesuche erlauben" wurde zur Klarstellung in "Suchfunktion für Feldwerte" umbenannt.
(CO-30139)
Ansprechpartner In den Verbindungen in der Firma wird der Titel des Ansprechpartners mit im Ansprechpartnernamen angezeigt, um bspw. bei einem Telefonat den Ansprechpartner korrekt anzusprechen. (CO-30497)
Artikel, Edi-Artikel, Edi-Schnittstelle Beim Import von BMEcat-XML der Fa. Soennecken wurden folgende Erweiterungen vorgenommen:
- < PRODUCT_DETAILS >.< SUPPLIER_ALT_PID > wird in EdiArtikel.ArtikelnummerHaendlerAlternativ übernommen, die später als 'alternative Bestellnummer' zur Generierung der CO-Artikelnummer verwendet werden kann.
- < USER_DEFINED_EXTENSIONS >.< UDX.SOE.PROCDUCT_STATUS > wird in den Lieferantenartikelstatus umgesetzt.
- < USER_DEFINED_EXTENSIONS >.< UDX.SOE.LS3_KENNZEICHEN > wird in Artikelsortimentkennung umgesetzt.
- < USER_DEFINED_EXTENSIONS >.< UDX.SOE.STRECKE_AB > wird in Direktlieferung ab Menge im Lieferantenartikel umgesetzt. (CO-30353)
Benachrichtigungen Das Senden von Statusmeldungen bezüglich Tonerbestellungen bzw. Technikereinsätzen an Simple Clicks (wird auf dem Display der Maschine angezeigt) ist implementiert.
Gesteuert wird das Verschicken über das Benachrichtigungsmodul. Das Ereignis muss zwingend im Zusammenhang mit einem Auftrag stehen (Unterbearbeitungsstatus, Bearbeitungsstatus, Dokumentendruck) und als Reaktionsart muss Simple Clicks -Störungsmeldung bzw. - Verbrauchsmaterialmeldung ausgewählt sein. Außerdem muss in der neuen Spalte "Zusatzinformation" in der Reaktionstabelle ein Status ausgewählt sein.
Wenn gewünscht, kann im Textschlüssel 1 ein eigener Text (Textbaustein) hinterlegt werden, der dann anstatt des offiziellen Textes von Simple Clicks angezeigt werden würde. (CO-29836)
Concept Basic Edition, Externe Systeme Das Modul "Externe Systeme" ist auch in der Concept Office Basic Edition verfügbar. (CO-30421)
Concept Flex Concept Flex wird jetzt mit Service Worker als Progressive Web App (PWA) ausgeliefert.
Service Worker und PWA funktionieren nur unter HTTPS.
Auf den verschiedenen Geräten kann jetzt aus dem Browser Concept Flex als App installiert werden.
Auf Android-Geräten kommt die Installationsabfrage automatisch, auf anderen Geräten über die entsprechenden Einstellungen.
Wird eine neue Version installiert, erscheint nach einiger Zeit die Abfrage: Neue Version verwenden? Es wird somit verhindert, dass während einer Tätigkeit im Programm unkontrolliert ein Refresh ausgeführt wird. Wird die Abfrage abgelehnt, so wird erst beim nächsten Start die Version aktualisiert.
Der Service Worker speichert im Hintergrund die HTML-Seiten und die letzten Daten.
Dadurch ist Concept Flex auch bedingt offlinefähig. z.B. können zuletzt aufgerufene Firmen auch Offline gelesen werden. (Man muss dazu noch angemeldet sein) (CO-30542)
Concept Flex Kundenportal Es gibt eine neue Portaloption 'Benutzer' mit den Ausprägungen 'keine', 'eigener' und 'alle'.
Je nach Ausprägung können im Portal die Benutzerdaten der eigenen Firma gepflegt werden, die Portalnutzung zugeschalten werden und auch neue Benutzer (Ansprechpartner) angelegt werden. Zusätzlich können die Verbindungsdaten gepflegt oder bearbeitet werden. (CO-30168)

Das Concept Flex Kundenportal steht nun auch in Englisch zur Verfügung, hierbei ist die Sprache des Ansprechpartners ausschlaggebend. (CO-30166)
Druck Für Vorgangs-, Serviceauftrags- und Vertragsabrechnungsdokumente ist es möglich, den Namen der PDF-Exportdatei mittels Bildungsvorschrift frei zu wählen.

Die Bildungsvorschrift ist für die Dokumentarten Angebot, Auftragsbestätigung, Gutschrift, Lieferschein, Packzettel, Rechnung, Kostenvoranschlag, Reparaturauftrag, Vertragsrechnung und Vertragsgutschrift wirksam, unabhängig davon, ob der Druck über die Module Vorgänge, Service-Aufträge bzw. Vertragsabrechnung, durch Druck freigegebener Dokumente im Formulardruck oder als Datenexport in der Druckwiederholung erfolgt.

Dabei können folgende Platzhalter verwendet werden:
Firmen-Nr. (Lieferanten- oder Kundennummer) - #Kontaktnummer#
Belegdatum - #Belegdatum# - Zeichenfolge ist konfigurierbar wie in der Recherche
Vorgangs-Nr - #Vorgangsnummer#
Vertrags-Nr - #Vertragsnummer#
Beleg-Nr - #Belegnummer#

Diese Funktionalität ist für die Drucker $PDF und $Email wirksam. (CO-29384)
Druckmanager, Vorgänge Gleichzeitiges Drucken und Archivieren von Nullrechnungen ist möglich. Dazu wurden für die Konfigurationen 28 und 104 zwei neue Ausprägungen erstellt:
- 7 - drucken und archivieren, Ablage der Rechnung im Nullrechnungsnummernkreis
-70 - drucken und archivieren, Ablage der Rechnung im Rechnungsnummernkreis
(CO-30361)
Edi-Schnittstelle Beim Einlesen des Artikelstammes (Excel) ist es möglich, Farbkennung und Reichweite zu importieren.
Im Importschema müssen die Einträge
GarantieKlicksHersteller=
Farbkennung=
vorhanden sein. (CO-28585)
FiBuSchnittstelle Anpassungen BusPro-Schnittstelle:
Debitoren
1. Zeile3 Anrede nur bei Privatpersonen ausgeben
2. Zeile4 Firmenname ausgeben
3. Zeile5 Ansprechpartner ausgeben
Buchungen
1. Skonto Tage '0' anstelle '00'
2. Skontosatz '0.0' anstelle '0.00'
(CO-30454)

Ausgabe von Eingangsrechnung an FibuNet
1. Dateiname bildet sich aus „EXTF_E < Zeitstempel > .csv“
2. Über die ZBD am Lieferanten wird gesteuert, für welche Lieferanten die Daten zu übergeben sind.
3. „Belegfeld 1„ enthält Rechnungs- bzw. Gutschriftsnummer
4. „Beleginfo – Inhalt1“ enthält Rechnungs- bzw. Gutschriftsnummer
5. Buchungstext soll „Einkaufs-Ware“ bzw. „Gutschrift-Ware“ enthalten. Das wird über die Textbausteine „bwRechnungseingangText„ (Rechnung) bzw. “ bwRechnungseingangText2“ (Gutschrift gesteuert).
6. „Beleginfo – Inhalt 3“ enthält ZRA-Nummer (Sammelbelegnummer).
(CO-30545)

OP-Abgleichfunktionalität für Fibu 'Sage 100 Mertens' wurde implementiert.
Der Abgleich erfolgt über eine Access-Datenbank namens 'OP.mdb'
In der Datei ..\SysData\ImportExport\OP\OffenePosten_Einlesen.ini' muss als
ImportType=99
eingetragen sein. (CO-30063)
Firmen, Vorgänge Neues Feld im Modul Firmen - "Kreditlimit gültig bis"
Wenn das Datum eingetragen und überschritten wurde, wird das eingetragene Kreditlimit ignoriert und als 0 betrachtet.
(CO-29620)
Formulardruck, Vorgänge Sammelrechnungen werden zusätzlich nach Steuergebiet gruppiert. (CO-30462)
Inventur Die Abarbeitung einer Inventurzählliste wurde vereinfacht.
Wird in die Filterzeile gescannt und die Eingabe der gezählten Menge mit ENTER bestätigt, dann wird der Filter gelöscht und der Cursor steht wieder in der Filterzeile, sodass sofort der nächste Artikel gescannt werden kann. (CO-30183)
Lieferantenkonditionen, Übersichten Im Modul "Lieferantenkonditionen" ist in der Übersicht die Spalte "Verfügbare Menge" auswählbar. Diese Spalte kann bei Bedarf zugeschaltet werden, da deren Anzeige die Performance beeinträchtigt. (CO-29204)
Mandanten, Vorgänge Über die neue Konfiguration 469 - Sortiermöglichkeit in der Positionsliste von Vorgängen sperren - ist es möglich, die Neu-Sortierung in der Positionsliste der Vorgänge zu verhindern. (CO-29920)
MPS-Maschinen Neue MPS-Systemart "Fremdsystem"
Dadurch können Zählerstände für Maschinen, die nicht an ein CO-bekanntes MPS-System angeschlossen sind, aus Textdateien eingelesen werden. (CO-30360)
MPS-Meldungen Im Modul MPS-Meldungen können nun auch für mehrere Maschinen Serviceaufträge angelegt werden. Die Serviceaufträge werden, wie die Vorgänge, pro Anschrift angelegt. (CO-29741)

Wenn für MPS-Kunden das erste Mal Meldungen über das Modul MPS-Meldungen abgeglichen werden, dann kann es passieren, dass sehr viele alte Meldungen mit eingelesen werden.
Um das zu verhindern, kann vor dem Abgleich, falls Kunden vorhanden sind, für die noch nie Meldungen abgeglichen wurden, ein Datum angegeben werden, das dann als letztes Abrufdatum eingetragen wird. (CO-30420)
Serienbrief/Word In den Serienbriefdaten gibt es die Möglichkeit das Feld "Abteilung" aus dem Ansprechpartner auszugeben. (CO-30429)
Stücklisten Beim Kopieren von Stücklisten wird der am Stücklistenbasisartikel hinterlegte Einkaufs- und Verkaufspreis in die kopierte Stückliste übernommen. (CO-30272)
Tickets Beim Anlegen eines Serviceauftrags aus einem Ticket wird auch eine händisch eingetragene Telefonnummer übernommen. (CO-29977)
Tourenplanung Routenoptimierung und Kartenansicht wurde in die Tourenplanung implementiert (lizenzpflichtig).
Wenn die Tourenplanung lt. Konfiguration 415 für Auslieferung aktiviert ist, werden Funktionalitäten zur Routenplanung angeboten.
Dabei kann für den Startpunkt zwischen Anfahrt vom Wohnort des Auslieferungsfahrers und einer Filiale gewählt werden.
In der Tabellenansicht können zusätzlich Spalten für Anfahrt-Reihenfolge, Anfahrt-Zeit und Anfahrt-Kilometer eingeblendet werden.
Die Anzeige der Vorgänge zur Tour erfolgt in dieser sortiert nach Anfahrt-Reihenfolge.
(CO-30441)
Verträge An den Erlösarten des Vertrags kann eine Filiale hinterlegt werden, die bei der Vertragsabrechnung am Umsatz gespeichert wird. (CO-30000)
Vorgänge Sonderprogrammierung - Bei Rücknahme von mehreren Maschinen mit Seriennummern ist es möglich, mehrere Geräte anzulegen. (CO-30442)

Sonderprogrammierung (kundenindividuell):
Montagezuschläge können als Absolutbeträge angegeben werden. Bisher war nur eine prozentuale Berechnung möglich. Der am Zuschlag hinterlegte Betrag bezieht sich auf Menge = 1.
Beispiel: In der Auftragsposition werden 10 Tische erfasst, als Zuschlag am Montageartikel wird ein Betrag von 5,00€ hinterlegt. Der ermittelte Montagezuschlag beträgt 50,00€.

Durch Platzhalter im Langtext des Artikels kann der Text des Montageartikels bei Montagezuschlägen gesteuert werden. Hierbei sind folgende Platzhalter möglich:
"#MontageEkKalk#": zeigt die Kalkulation des Einkaufspreises an,
"#MontageVkKalk#": zeigt die Kalkulation des Verkaufspreises an. (CO-29614)

Neue Konfiguration 471 - Kommissionierscheindruck pro Lager splitten

Ist diese geschäftsbereichsabhängige Konfiguration aktiviert und wird der Kommissionierschein nicht automatisch bei Verlassen eines neu erfassten Vorganges gedruckt (aktive Konfiguration 134), so wird der Kommissionierschein pro Lager gesplittet.

Für jedes Lager, dem Artikelpositionen zugeordnet sind, wird ein Kommissionierschein gedruckt.
Gedruckt werden alle Artikelpositionen für dieses Lager und auch alle Textpositionen, die einer Artikelposition dieses Lagers zugeordnet sind. Textpositionen, die keiner Artikelposition zu geordnet sind, werden auf alle Kommissionierscheine gedruckt.
Artikel mit Direktlieferung werden ignoriert.

In der Drucksteuerung kann für jedes Lager ein Eintrag erstellt, der dafür sorgt, dass der Kommissionierschein auf dem jeweiligen Lagerdrucker ausgedruckt wird. (CO-30351)

Bei der Suche nach Anschriften über den Namen wird auch der Kurzname des mit der Anschrift verbundenen Kunden in die Suche einbezogen. (CO-30410)

Die Meldung 11205 „Soll die Menge auf den letzten Lieferschein mit einer Null-Position gebucht werden?“ ist abwählbar. (CO-30355)

Sonderprogrammierung - Beim Druck der AB für nicht bestätigte Vorgänge (Status "erfasst" bzw. "angeboten") wird die Lagerermittlung analog zur heutigen Modulfunktion bei Massenänderung "Lager neu ermitteln" durchgeführt. (CO-30118)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



---
Concept Office ist ein Produkt der Software-Concept GmbH
http://www.software-concept.de

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie monatlich Informationen über: Veranstaltungen, Updates, Angebote und vieles mehr

 

Social Media

© 2020 wegscheider office solution GmbH


Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Ich stimme zu